Die Alternative zu Markenprodukten: Das Private Labeling

In jedem Supermarkt findet man heute viele unterschiedliche Produkte der verschiedensten Anbieter. Dabei gibt es auch immer häufiger Eigenmarken eines jeweiligen Supermarktes. Die Preise der vielen Produkte weisen viele Unterschiede auf, so auch zwischen den Produkten des Private Labeling. Doch was verbirgt sich noch hinter dem Begriff? Welche Vorteile ergeben sich durch diese Hausmarken im Vergleich zu anderen Markenprodukten?

Generell: Was bedeutet Private Labeling?

Den Begriff kennt wahrscheinlich jeder, doch nicht unter dem Namen. Viele sagen dazu immer Hausmarke oder Eigenmarke. Das ist der verbreitetste Begriff. Ein passendes Beispiel für solche Produkte sind die Discounter, wie Aldi oder Netto. In vielen Fällen gab es in diesen Ländern kaum Markenprodukte, was heute in den allermeisten Fällen noch mehr der Fall ist. Teilweise ist dies aber dennoch so. Ein Aspekt bei dem sich die beiden Kategorien unterscheiden liegt in der Werbung. Wenn man mal kurz darüber nachdenkt, wie oft man in Fernsehwerbungen oder Plakaten Markenprodukte sieht und das in Vergleich zu den Handelsmarken setzt wird man schnell einen Unterschied ausmachen können. Die Produkte des Private Labeling sieht man so gut wie nie, wohingegen bekannte Produkte ständig beworben werden.

Warum sollte man sich für Private Labeling entscheiden?

Markenprodukte sind in der Regel immer teurer als die Handelsmarken. Daher können es sich vielen Menschen gar nicht leisten sich die teuren Produkte zu kaufen. Für diese sind die Handelsmarken eine tolle, qualitative Alternative. Aufgrund der vielen verschiedenen Auswahlmöglichkeiten hat man auch unter den Produkten des Private Labeling immer noch eine große Auswahl. So ist für jeden etwas Passendes dabei. Ein geringer Preis bedeutet nicht gleich schlechtere Qualität – im Gegenteil: Die Handelsmarken müssen genau wie die Markenprodukte bestimmte Standards erfüllen. Andernfalls dürften sie gar nicht verkauft werden. Daher ist bei vielen Produkten die Qualität nicht einmal deutlich schlechter. Manche Leute bevorzugen bei bestimmten Produkten jedoch immer die Handelsmarken. Das ist nicht verwunderlich, haben sich diese doch über Jahre einen Namen gemacht. Doch auch die Private Label sind weit bekannt, was einen weiteren Vorteil mit sich bringt: Sie sind in vielen Läden verfügbar.

Wettbewerbsfähigkeit von Produkten des Private Labeling

Einige Leute fragen sich was auf dem Markt mehr Erfolg hat – die Hausmarken oder Markenprodukte. Hier kann in jedem Fall gesagt werden, dass die Private Label absolut konkurrenzfähig sind. Bei vielen Produkten laufen sie sogar den Markenprodukten den Rang ab. Das liegt wie bereits beschrieben auch an dem Preis. Als Student oder Familie mit etwas weniger finanziellen Mitteln ist es eine tolle Möglichkeit gut und günstig einzukaufen.

Köstliche Nüsse kaufen in allerlei Formen

Sobald die frostige Saison beginnt, dann stellt sich auch ein Stück weit die Behaglichkeit, am Abend mit einer Schmusedecke auf dem Sofa zu liegen und es sich gut gehen zu lassen. Viele Leute haben dabei ihre Rituale, wie zum Beispiel ein Gläschen Wein zu trinken, Schokolade zu speisen und Nüsse zu essen. Die dunkle Jahreszeit lädt eben sehr dazu ein, es ruhig angehen lassen zu können und dabei die Seele hängen zu lassen. Bei dem Themenbereich Nüsse spalten sich dann allerdings doch wieder die Meinungen. Begreiflich, denn Geschmäcker sind letzten Endes verschieden und es existieren so viele unterschiedliche Sorten und Ausprägungen von Nüssen. Das hat allerdings ebenfalls vieles Gutes an sich. So ist bekanntlich für jedweden etwas Passendes dabei. Einzigartige Nussvariationen erhält man aber nicht zwingend in jedem Geschäft. Aufgrund dessen kann es ab und zu schon schwierig sein, die passenden Nüsse zu erwerben. Da ist es gut darüber Bescheid zu wissen, dass man online ebenfalls Nüsse kaufen mag, oft mit nur ein paar Mausklicks.

Was für Nüsse sollte man sich kaufen?

„Kannst du noch Nüsse kaufen gehen?“ Eine simple Fragestellung, die aber schwierig sein kann. Denn ist von Nüssen die Rede, dann ist das noch recht generell ausgedrückt. Letzten Endes gibt es die verschiedenen Arten an Nüssen. Cashewkerne, Macadamia, Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse und nach wie vor etliche Sorten mehr. Da dann stets die angemessenen Nüsse zu erwerben, mag schon schwierig sein und nicht selten landen als Folge am Schluss doch die „Verkehrten“ im Einkaufswagen und Daheim in der Snackschale. Außerdem gibt es beinahe alle Nüsse ja auch noch in diversen Ausprägungen. Geröstet, naturell, mit Salz versehen, mit Honig süß angereichert, geröstet und gesalzen und vieles weitere. Es ist daher gar nicht so leicht, die passenden Nüsse zu kaufen, wenn man nicht exakt weiß, welche Nüsse in welcher Produktionsart es genau sein dürfen. Ein Gemisch aus diversen Nusssorten gibt es außerdem auch allerorts zu kaufen, wenngleich das am Ende gewiss die beste Auswahl ist, wenn man nicht weiß, welche Nüsse man vom Shoppen mit nach Hause bringen soll. Mit dem Mix kann man letzten Endes nicht wirklich viel verkehrt machen.

Im ortsgebundenen Handel oder im Internet? – Nüsse kaufen ganz leicht

Egal, in welchem Laden man einkaufen geht, im Discounter oder aber im gewöhnlichen Warenhaus, Nüsse erhält man dort überall. Nicht nur die bereits abgepackten und geschälten Nüsse sind da verfügbar, sondern auch oft die Nüsse, die erstmal geknackt werden müssen. Doch nicht nur im ortsgebundenen Handel ist es heutzutage ganz leicht, Nüsse kaufen zu gehen. Auch im Internet gibt es selbstverständlich schon etliche Shops, welche sich ganz auf den Vertrieb der zahlreichen Nusssorten konzentriert haben. Da entdeckt man ab und zu auch außergewöhnliche Nussvarianten, was gewiss die reizvolle Angelegenheit für jedweden Nussliebhaber sein wird. Aufgrund dessen ist es auch absolut nicht absurd, auch einmal im WWW bei Deutsch Süßwaren Nüsse kaufen zu gehen. Zumal das den Vorteil liefert, dass man sie sich auch ganz komfortabel nach Hause schicken lassen kann.